5. swb-Klimahauslauf 1000m, 5 Klimazonen, einmal um die Welt

656ee761f7Diesmal ging es für einen sehr kurzen Lauf ins Klimahaus Bremerhaven. Ich hatte vor 1-2 Jahren schon mal von dem Lauf gehört, mich aber nicht weiter beschäftigt, da ich keine Startgebühr und 120km Autofahrt für einen 1,2km Lauf in Kauf nehme. Dieses Jahr wurde ich aber vom Klimahaus eingeladen am Lauf teilzunehmen und drüber zu schreiben. Da ich meinen Blog ja eigentlich nicht übertrieben pushe, war das für mich eine Ehre und da ich Zeit habe bin ich gerne der Einladung gefolgt.     

Ich wurde am Einlass von Sylvia (der Pressesprecherin) abgeholt und rumgeführt. Ich soll doch nichts anders machen als sonst, laufen und bloggen, aber ich habe die komplette Pressebehandlung bekommen, dass hat schon was.
Nach dem wir meine Startunterlagen und das Bändchen fürs Essen danach geholt hatten, ging es auf die Strecke. 1std vor dem Start des ersten Läufers können alle Teilnehmer die Strecke besichtigen. Wer schnell sein will, sollte ruhig 3-4Runden drehen.

Die Strecke ist „nur“ knapp 1,2km lang, aber sehr abwechslungsreich und spannend zu laufen. Es sind fast 300 Stufen drin und viele Kurven und Wenden. Bei der Besichtigung interessierte ich mich aber mehr für das Haus als für die Strecke. Immerhin werde ich beim Laufen wenig mitbekommen und kann mir so die Ausstellung ein wenig anschauen. Ich war vor Jahren mal hier als Besucher, aber es hat sich einiges geändert. Es gibt jetzt Äffchen und Babykrokos. die Krokos sind noch schüchtern und nicht sichtbar, die Affen hinter Glas.

Die Veranstaltung ist ein großer Spendenlauf. Ein Teil geht der deutschen Klimastiftung und der andere an ein Projekt in Afrika, welches der Referenzläufer Oliver Leu vorgeschlagen hat. Ich finde es gut das sie diesen Oli genommen haben. Immerhin hat er im Ultrabereich tolle Leistungen gebracht und ihm gebührt einfach mehr Aufmerksamkeit, leider wird in HB eher über jeden kleinen Lauf geschrieben, den der mehrfache Bremen Marathonsieger (der andere Oli) läuft!

Oli startet als erster und gibt die Zeit vor. Für jeden Läufer der ihn schlägt werden 10Euro extra gezahlt, damit viel gespendet wird hat er sich Zeit gelassen und hat die Runde in 8:26min absolviert.

11216578_950551328350035_828750949997992907_n
Jetzt starten die einzelnen Teams. Zwischen den Teams sind 5min Abstand und zwischen den Läufern 20sek. Man kann auf der Strecke überholen aber eher schlecht.
Ich war im „Team Niger“ als letzter Läufer dran und bin um 19:40:00 gestartet. Ziel war es Oliver zu schlagen und mal gucken was geht, bin ich ja noch etwas erkältet.

_DSC2857Es geht durch einen kleinen Gang ein paar Stufen hoch in einen Raum wo die Klimazone/ das Gebiet erklärt wird. Hier waren schon die ersten harten kurven. Jetzt durch einen Bergwerksstollen in die Schweiz.

KH-Lauf_2015_Schweiz_OttenHier steile am Hang eine Treppe hoch und weiter in die nächste Zone, Sardinien. Hier wird es schon etwas wärmer. Über Treppen und durch verschiedene Räume ging es weiter. Plötzlich kommt mir ein Läufer entgegen, aber das war nur ich selbst in Spiegeln. Es gibt viele dunklere Ecken und verschiedene Lichtverhältnisse

Der Lauf ist nicht die exakte Runde der Ausstellung, da an manchen Stellen einfach nicht gelaufen werden kann.
Weiter ging es in die Niger-Region auf Steinplatten wo man etwas aufpassen musste, da links Pulversand ist in den Wüstenraum. hier hat man die Möglichkeit sich als Besucher hinzulegen. Es ist richtig heiß und sehr trocken.
In Kamerun läuft man eigentlich durch einen dunklen Tropenwald, der aber mit Lichtschlangen etwas ausgeleuchtet wurde. Hier habe ich trotzdem Probleme bei der Wegfindung gehabt, da es viel Zickzack ging. Die Luft war sehr anstrengend. Warm und hohe Luftfeuchtigkeit. Des weiteren war der Boden weich gepolstert und gab nach beim Laufen. Aufgrund der Dunkelheit etwas ungewohnt und unsicher war mein Schritt.
Jetzt kommt die Antarktis, meine Lieblingsregion. Eis und schön kalte klare Luft. gerade nach den beiden Zonen vorher eine tolle Erholung, leider ist der Weg nur recht kurz.
f161686d7bÜber einen langen Zubringer geht’s zur nächsten Station, Samoa. Man läuft an einige Aquarien vorbei und die Luftfeuchtigkeit ist auch wieder recht hoch.8d0af87182
In Alaska habe ich eine vor mir gestartet Läuferin eingeholt und da sie Platz gemacht hat, konnte ich auch vorbei.
Durch das hohe Tempo und die unterschiedlichen Klimas war ich gut am Schnaufen und Schwitzen.
Weiter ging’s zur Hallig. Hier konnte man sich aussuchen ob links oder rechts rum. Sylvia fragte mich vorher wie ich sowas entscheide, hier kam ich aus einer links Kurve und somit war die flüssigere Bewegung links rum.be9aa95ea7
Es ging dann noch durch eine Ausstellung mit Offshoretechnik und einem Hubschrauber. Über dem Start verlaufen 2 Halbkreise, auf denen befand ich mich jetzt. Das erste mal normaler Untergrund also Tempo gemacht, in den nächsten Raum, Treppe runter und auf dem anderen Halbkreis zurück.
Eine lange Treppe runter, mit anschließender scharfer Wende und es geht ins Ziel. Wo es seit diesem Jahr für jeden Teilnehmer eine Medaille gab.
Am Start habe ich nicht richtig auf die Uhr gedrückt und somit meine Zeit nicht selbst gestoppt. Offiziell 6:52 oder so. Ich dachte ich wäre schneller, aber ums Podest hätte ich nicht mitgekämpft und das Wichtigste habe ich geschafft. Olivers Zeit zu unterbieten.

Im Restaurant gab es 3 Essen zur Wahl, Afrikanisches Curry, Pasta oder Backfisch. Ich entschied mich für Pasta. Kurz noch mit Oli geschnackt und ab nachhause.

Ich fand den Lauf recht toll und als Gruppenaktion interessant, allein ist der Reiz etwas geringer, da man viel wartet und nur kurz laufen darf.

Fotos: Klimahaus Bremerhaven

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s