Produkttest Under Pressure Sox zum zweiten

Ich durfte mal wieder Socken von Under Pressure testen. Die „normalen“ Kompressionssocken fand ich ja schon recht gut, diesmal gab es Tubes, Sneaker und Sockx.
Da ich sie als „Prototyp“ bekommen habe und somit noch nicht gleich drüber schreiben konnte, konnte ich sie eine Weile testen… Quasi Langzeittest:

Alle 3 Produkte sitzen sehr eng und man gewöhnt sich schnell an den Druck! Sowohl Sockx als auch Sneaker sind im Knöchelbereich und auf dem Spann besser gepolstert.
Was auch farblich anders verarbeitet worden ist.

SOCKX (15,00):

sockx-green Die Socken sind für Wander- und Bergsportler empfohlen. Ich trage sie im Training und muss sagen, es ist schon ein Unterschied zu Laufsocken vom Kaffeeröster oder Discounter. Sie sitzen einfach enger, verrutschen nicht und sind an der Ferse gut gepolstert.
Wer also nicht mit Kompression bis zur Kniekehle laufen möchte und Probleme mit rutschenden Socken hat, die Falten werfen usw. Für den sind sie sicherlich interessant. Ich trage in Wettkämpfen aber IMMER Kompression über den ganzen Unterschenkel und nutze diese Socken halt im Training, dafür ist der Preis recht stolz.
In Bremen ist Wandern und Berglaufen aber auch recht schwierig.

TUBES (25,00):

tube_neongelb_softerMein Gewinner dieses Tests. Ich habe schon öfters überlegt mir Tubes zu kaufen, quasi Abgeschnittene Kompressionssocken, aber war immer skeptisch. Hält das? Rutscht das nicht?
Jetzt konnte ich das mal testen und bin sehr überrascht! Das Anziehen ist einfacher als die komplette Socke. Der Sitz/Halt ist exakt gleich und gerade bei Ultras wo ich auch schon mal die Socken und Schuhe wechsle machen es die Tubes einfacher, immerhin brauch man nur die Socke wechseln und kann sich das schwere Aus- und Anziehen ersparen.
Auf Anraten von Under Pressure habe ich sie auch zur Regeneration getragen…. Wer an die Wirkung während des Laufens zweifelt, wird spätestens hier einen Unterschied merken. Bei harten, krampfenden Waden ist Kompression echt hilfreich und da die Füße frei sind, konnte ich damit gut nachts schlafen (warme Füße gehen gar nicht). Nach langen, harten Läufen habe ich sie den kompletten nächsten Tag getragen.
Die Tubes haben mich somit auf einigen Marathons und ein paar Ultras begleitet.
Ich habe sie mit den Sneakern kombiniert und werde mir halt immer einmal Tubes und 2-3 Sneaker kaufen, denn verschwitzt wird ja nur der untere Teil.

Sneaker (12,50):
sneakers_neongelb_softer
Sitzen eng und gut, obwohl sie nur bis knapp über den Knöchel gehen, rutschen sie nicht und bieten genug Polsterung in der Ferse gegen den Schuh. In Kombination mit den Tubes sind es nur 5 Euro mehr als die Kompressionssocken, aber das ist es meiner Meinung nach Wert, da gerade das Anziehen echt nicht so einfach geht.
Der Übergang von Tubes zu Sneakern ist problemlos und es gibt kein Drücken.
Sicherlich sind sie auch einzeln gut zu tragen, gerade wenn es Warm ist.

 

Die Farben durfte ich wählen und habe um auffällige gebeten. Es gibt die Sachen auch in schwarz und weiß.
Gerade mit der Tube/Sneaker-Kombination bin ich sehr zufrieden und werde damit weiterhin an Wettkämpfen teilnehmen.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Welchen Zweck sollen die Strümpfe denn erfüllen? Bei den hohen Kompressionsstrümpfen macht das ja noch halbwegs Sinn… aber Kompression nur im Fuß? Da fällt doch tendenziell nur geringe Wasserlast an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s