Hannover Marathon… Bier ist wichtiger als Zeit

Nach dem PUM ist vor Hannover. Ich habe diese Doppeldecker letztes Jahr schon mal gemacht, damals sogar als Bierglas für Erdinger Alkoholfrei. Dieses Jahr hatte ich einen normalen Startplatz.
Da ich den PUM ruhiger gelaufen bin, hatte ich nur etwas Wade und Oberschenkel. Wade ging mit Kompression weg und Oberschenkel mit reichlich wärme Salbe.

Es gab einig Pummeln, die einen Tag später in Hannover gestartet sind. Die meisten sind auch Mitglied bei Erdinger, so gab es ein Treffen am Mobil. Wo ich auch noch viele andere Bekannte traf, z.B. die Leute aus Ganderkesee.

Plan für heute war es den Marathon mit verschiedenen Paces zu laufen. Bisschen blöd für die Mitläufer, aber als Trainingseffekt super. Ich habe das nach der GM Hütter Null schon mal gemacht und es hat mir viel gebracht.
Also alle 10km wechseln: 6:00, 5:00, 5:30, 4:30

Die 4:15Std Läufer sollten knapp über 6:00 sein, also dort eingereiht, denn gerade 6:00 am Anfang von einem Wettkampf fällt mir schwer und ich wollte ja nicht zu schnell starten.
Zufälligerweise war ein Pacer vom letzten Jahr (4:00) diesmal hier dabei. Wir begrüßten uns und unterhielten uns kurz.

Jetzt muss ich das erste Mal jemand persönlich erwähnen und Kritik üben, damit die anderen Pacemaker es nicht abbekommen.
Der Pacemaker Alexander, wollte angeblich auf eine andere Zeit eingesetzt werden, aber da gab es kein Shirt mehr(wurde mir so zugetragen), somit musste er 4:15 laufen.
Er unterhielt sich später mit einer Läuferin über den KiLL50, aber mahnte uns am Anfang, dass wir doch aufhören sollten zu reden, da Marathonläufer ganz bei sich sein wollen. Er dreht sich regelmäßig um und blickte rückwärtslaufend, grimmig in die Gruppe.
Ich pace ja auch und bin der Meinung, dass ist ein Job mit Verantwortung und Vorbildfunktion. Das war er nicht… Nicht nur dass sie auf 10km 40sek zu schnell waren, er hätte ja mal auf die Uhr schauen können, hätte er auch die Ausschreibung lesen können… Startnummern sind vorne zu tragen.
Lieber Alexander, wenn du den Job bei 4:15 nicht machen möchtest… Du hättest dich normal anmelden und dein Tempo laufen können, als so eine schlechte Stimmung zu verbreiten.

Zurück zu meinem Lauf. Bei 10km beschleunigte ich und lief nach vorne und an einigen Läufern vorbei. Eine Frau erklärte mich für verrückt, da sie den PUM schon mal gelaufen ist und wusste dass das Shirt von diesem Jahr sein musste. Die Zuschauer lasen nur Finisher und das wurde anerkennend erwähnt, sowohl bei mir als auch bei der Läuferin vor mir mit dem Münster Marathon Shirt. „Oh ein Finisher!“
Ich bin schon viele Jahre in Hannover gelaufen oder geskatet, gefühlt war dies Jahr die beste Stimmung.
Es ging gerade ewig geradeaus in die Stadt rein, das Stück ist echt anstrengend und auch nicht so schön.
Ich überholte einige Bekannte, unteranderem auch die 4:00 Pacer, die gleichen wie letztes Jahr. Kurz gelästert und weiter nach vorne. Kilometer 20 ist in einem großen Park und dort sind zwar weniger Zuschauer, aber dafür ist die Umgebung toll.
Toll war auch das Wetter, Sowohl die Tage vor und auch danach war es eher durchwachsen. Gefühlt hat Hannover immer tolles Wetter. Am Ende des Laufs für mich schon zu warm, mit blauem Himmel und Sonnenschein.
Da ich jetzt 5:30 lief, war ich ungefähr zwischen gleichschnellen Läufern und somit war das große Überholen zu Ende. Die ersten Staffeln kamen an uns vorbei.

Der Körper war erstaunlich fit, nur die Fußsohlen merkte ich etwas, vielleicht war die Schuhwahl doch etwas zu hart.
Vor mir tauchten Jörn und Isi auf, wir waren gestern alle beim PUM, jeder lief sein Rennen und wir treffen uns alle am gleichen VP? Das kann man nicht planen.
Ich nährte mich der 30km Marke. Pace ab da 4:30… Der Kopf suchte schon nach Ausreden und wollte schon langsamer machen.

Vorher Jammern ist BLÖDSINN! Ich habe diese Einheit schon mal gemacht und woher will ich wissen ob es nicht doch geht, wenn ich es nicht probiere. Also Schritt länger und schneller. Mal schauen wie weit ich komme. Die ersten 2km liefen gut und ich überholte wieder Läufer. 8km noch das heißt 36min, das ist nicht mehr viel. Ich habe erstmal nur die 10 voll machen wollen.
Also weiter und die Kilometer liefen gut. Ich war konstant unter 4:30. 6km Rest… 28min!
Auf der nächsten langen Gerade, leicht bergauf wurden wir von einem Polizeimotorrad überholt, scheinbar kommen gleich die schnellen HM-Läufer. Immerhin war in Hannover dies Jahr die deutsche Meisterschaft.
Hier waren wie jedes Jahr wenig Zuschauer, hauptsächlich Staffelläufer für den Wechsel. Dies Jahr mussten die Staffeln eine Öse in einer Seitenstraße zum Wechseln laufen, somit war mehr Platz und es gab keine Behinderungen… Sehr gute Lösung.
Scharfe Kurve und rein in die Herrenhäuser Gärten.
Die Halbmarathonis waren noch nicht da und biegen hier links ab Richtung Ziel und letzten VP. Jetzt läuft man quasi im Park wieder zurück und kann die Straße von eben sehen. Dort sah man dann auch die schnellen Läufer. Der Park ist recht schön und gut zu laufen, aber da die Strecke wieder recht gerade ist, zieht er sich etwas. Ich überholte noch ein PUM-Shirt. Der Läufer war mir aber unbekannt.
Ich nahm seit einer Weile Cola oder Wasser zum Trinken und ein Becher Wasser zum Kühlen.
Wenn man aus dem Park wieder raus läuft, kommt man wieder mit den Halbmarathonis zusammen. Hier waren die 1:20-1:24 Läufer, also schneller als ich.
Es kam der letzte VP bei Kilometer 40,5. Erst der offiziell und dahinter eine Burschenschaft, die jedes Jahr da ist und wo ich letztes Jahr als Erdinger Glas natürlich anhalten muss. Hier gibt es nur Getränke mit Alkohol und da ich letztes Jahr da war bin ich dies Jahr wieder eingekehrt. So überrascht wie sie waren, dass ich anhalte, war ich wohl einer der ersten…
Bier getrunken… Selfie gemacht und ab weiter. Ich versuchte jetzt so schnell wie möglich zu laufen. und mich an einen bekannten Läufer aus Bremen Nord zu hängen, aber das Tempo konnte ich.
Der Zieleinlauf war wieder super, eine langgezogene Kurve mit anschließender Gerade und vielen Leuten. Erst die Staffelläufer, die auf ihren letzten Läufer warteten und dann Zuschauer. Ich blickte auf die Uhr und sah, dass ich evtl. sogar unter 3:40 laufen kann. Also nochmal alles geben. Es reichte nicht ganz… 3:40:12 stand auf der Uhr.
Aber heute zählten die einzelnen Blöcke und nicht die Endzeit. Block 1 und 2 waren sehr gut, 3 ware ca 10sek pro Kilometer zu schnell und 4 war überragend und besser als je erwartet.
Das gibt wieder einen guten Schub für Delmenhorst.

Seit ein paar Jahren hat Hannover nicht mehr TUI sondern den Flughafen als Sponsor, der Wechsel war super. Die Shirts sind schöner und die Medaillen wirken hochwertiger und sehen besser aus.

Ich denke nächstes Jahr komm ich wieder, ein Tag nach dem PUM!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s