1. Katzenöhrchenlauf

Am Wochenende ging es zu einem „speziellen“ Lauf nach Achim bei Bremen, zum ersten Katzenöhrchenlauf. Ein Lauf für die Katzenhilfe und da ich meine beiden Damen ja sehr mag, unterstütze ich das gerne. Scheinbar zieht das Thema Katzen vor allem bei Frauen, den die Quote war sehr hoch. Insgesamt waren es eher überschaubar, evtl. lag es an dem ungünstigen Timing mit dem Bremerhaven Marathon oder an der ungewöhnlichen Streckenlänge von 4,8km oder 9,6km. Für jeden Läufer gab es zur Startnummer noch Katzenöhrchen… Ich hatte welche mit Plüsch und die saßen recht gut, also wurde damit gelaufen! Es gab einen „Foodtruck“, die Katzenhilfe war da und eine 3-Mann-Band…. „Modern Walking“ die wirklich gute Musik gespielt hat, während man auf den Start gewartet hat.

Ein paar Racebooker waren dem Aufruf aber dennoch gefolgt.

Es wurden mehrere Strecken angeboten und ich wählte die Längste, 9,6km… Momentan befinde ich mich ja in der 24h-Vorbereitung, also gar kein Gefühl für Tempo auf den kürzeren Distanzen…
Ich spekulierte aber etwas mit dem Podest und lief gleich vorne mit. Wir waren zu viert, aber das Tempo der anderen 3 war mir zu hoch und ich fiel etwas zurück und versuchte konstant mein Tempo zu laufen, vielleicht bricht ja vorne noch jemand ein.
Der Lauf war im Zentrum von Achim und führte auf einer 2,4km Runde um/durch die Einkaufsstraße. Gefühlt ging es nur bergauf und wenn es bergab ging hatte man Gegenwind.
Leider sind einige Helfer nicht gekommen und so war die Strecke nicht optimal besetzt und manch ein Läufer ist mal falsch abgebogen. Ich war ja nicht vorne und somit lief ich einfach den Anderen nach.
Die Gruppe vorne zerfiel in der zweiten Runde. Ich konnte den Dritten sehen und machte mir Fixpunkte aus, um den Abstand zu vergleichen. Scheinbar war unser Tempo aber sehr identisch, denn es änderte sich nicht.
Es gab 2 Versorgungspunkte mit Wasser auf der Strecke, da der Lauf erst um 13:30 gestartet war, was ich recht angenehm fand, war es schon recht warm und ich nahm immer ein halben Becher zum Trinken und die andere Hälfte landete im Nacken.
In der dritten Runde ging dann das Überrunden los, aber es war überall genug Platz.
Auf der vierten Runde kam ich zum Schluss noch etwas ran, aber scheinbar legte der Läufer vor mir auch noch ein Endspurt hin und ich konnte die Lücke nicht mehr schließen.
Ich überquerte die Linie nach 37:28min und mit 9,1km auf der Uhr. Es ging etwas zickzack und unter Bäumen lang, was die Aufzeichnung ungenauer machen kann, Hugo hatte 9,5km und der Veranstalter sagt es sind 9,6km. Ich habe mir angewöhnt… Die Streckenlänge des Veranstalters ist die Richtige…. Außerdem macht das dann eine viel bessere Pace für mich. Nach einem Trainingslauf über 10km, wo ich kaum die 4:15 halten konnte, bin ich mit dem Tempo und der Leistung sehr zufrieden.

Für die erste Auflage war es eine recht schöne, kleine Veranstaltung. Ein paar Sachen gibt es immer zu verbessern und hoffentlich gibt es weitere Auflagen. Vielleicht findet der Veranstalter, dann ja noch 100m Strecke auf der Runde 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s