Bremen

14. Burginsellauf in Delmenhorst

Oft war ich schon bei diesem Lauf, als Staffelläufer oder als Betreuer/Zuschauer. Dies Jahr sollte endlich der Einzelstart folgen. Immerhin liegt der Lauf quasi vor meiner Haustür und ich fliege für meine ersten beiden nach Basel oder Barcelona

Die Vorbereitung lief ganz gut, mit Ausnahme von Iserlohn, aber auch das war lehrreich und hilft mir bei den weiteren Läufen. Ziel waren 200km. Platzierung nicht so wichtig, Hauptsache die Weite stimmt. Lieber Vierter und 200, als Erster mit 180.
Die Wochen vorher habe ich sehr ruhig angehen lassen, bewusst aber auch aufgrund von Arbeit. Der Wetterbericht änderte sich täglich, aber durch die kurze Anreise konnte ich ja einfach mehr Zeug einpacken. Freitag half ich noch beim Aufbau des Zeltes für die Roadrunner/Racebooker-Staffel. (mehr …)

GM Hütter Nachtnull & Tierrettungslauf

Ich befinde mich gerade im Endspurt für die 24 Stunden von Barcelona. Im Trainingsplan stehen für dieses Wochenende Samstag 30km und Sonntag 50km…

Da kam das Angebot Von Danny und Simone mit dem Tierrettungslauf auf der Finnbahn, als 6 Stundenlauf recht gelegen, ich hätte da die 50 gemacht und dann Sonntag die 30. Immerhin muss man sich nicht um Verpflegung kümmern und man ist nicht allein Unterwegs.
Beim Vortrag von Joey Kelly waren die OberPUMmeln HaWe und Günter auch anwesend und luden mich und Dirk zur GM Hütter Nachtnull ein. Diese fand am Freitagabend statt. Kurz mal den Plan überdacht und dann zugesagt. Somit waren es Freitag 50km und Samstag dann die 30km. Ich habe dann meine Idee Antje erzählt und habe es dann noch etwas angepasst. (mehr …)

Bremen Marathon… 3:30? folgt dem Kleinen mit dem großen Ballon

Wie jedes Jahr steht am ersten Oktober Sonntag der Bremen Marathon an, das Heimspiel der Racebooker und auch deren Wurzel. Ich startete dieses Jahr zum 5ten Mal, einmal Halbmarathon und 4 Mal Marathon.
Letztes Jahr habe ich einige Racebooker für 3:30 begleitet, da ich ja kurz vorher in Berlin war. Wie in dem Bericht geschrieben war ich nicht begeistert von dem Pacemaker und wie heißt es so schön: „Dann mach’s doch besser!“
Also habe ich mich informiert wo man sich bewerben musste und wurde auch als Pacemaker genommen. (mehr …)

6. Bremer Bergmarathon

Ein Tag vor Nikolaus ging es mal wieder nach Marßel, zum 6. Bremer Bergmarathon. Berg und Bremen funktioniert ja eigentlich nicht, da wir aber am Hang in Pellens Park laufen und dort 18 Runde und einen Prolog laufen kommt man auf ca. 850 Höhenmeter…
Das schöne an dem Lauf ist die Abwechslung. Erst geht es über eine Wiese, auf die Parkwege, dann über Trampelpfade auf eine Radcrossstrecke und durch eine Waschrinne zu ein paar Treppenstufen, nur um dann parallel zur Bahn wieder auf Waldwegen raus zurück zum Start zu laufen. Hier gibt es einen leichter Anstieg auf Teer zum Rundenende.p1070562
(mehr …)

11. Bremen Marathon… STIMMUNG!

12113503_1380138782015571_1013873410652777738_o

Als Racebooker ist Bremen nun mal ein Pflichttermin, obwohl ich ja erst vor einer Woche in Berlin gestartet bin und bis Samstag mit den Nachwirkungen zutun hatte.
Ich habe mich bei den Racebookern als Pacer für 3:30 angeboten, mit der Aussage ich schau mal wie lange ich das halten kann. So entstand eine schöne Gruppe um Dirk, Michel, Michael und Oliver (der nach dem Weserwehr aufschloss)
(mehr …)

Winterlaufserie zum Dritten

Zum 3mal Startet mein Wettkampfjahr mit der Bremer Winterlaufserie. 3 Läufe immer am Anfang des Monats, Januar, Februar und März.
Es gibt die große und kleine Serie. Die Große besteht aus 10,15 und 20km, die kleine Serie aus 3x10km.
Ich entschied mich wie die letzten Jahre für die große Serie, man kann aber (wie ich im Vorjahr) während des Wettkampfes auf die kleine Serie verkürzen… Einfach nach 10km stehen bleiben.

(mehr …)

11. Zeitsprung Marathon oder The Best of the Rest

Im letzten Jahr bin ich diesen Lauf ja schon gelaufen und habe ihn als erster beenden können, in 3:23:00. Dieses Jahr stand also die Titelverteidigung an, bis sich ein gewisser Oliver Sebrantke angemeldet hat (4facher Bremen Marathonsieger und im DLV-Kader), also blieb nur der Kampf um Platz und gegen die Uhr.
(mehr …)

Sportscheck Nachtlauf Bremen

lange war es hier ruhig, aber es gab auch nichts zu berichten, der Streak läuft, Laufen in Marburg mit Antje macht Spaß, Laufen im Bürgerpark mit Julia noch mehr und die geplanten Wettkämpfe sind leider ausgefallen. Krankheit, Arbeit, kaputtes Auto…

Nach dem ich im letzten Jahr nicht gestartet bin… Grund war bestimmt Arbeit. Hatte ich auf Grund der vielen Berichte eine sehr schlechte Meinung von diesem Lauf, dank Erdinger Alkoholfrei habe ich aber einen Startplatz gewonnen und bin über die 10km gestartet.
Dieses Jahr wurde die Strecke geändert, da es im letzten Jahr Staus gab, die schnellen Läufer nicht überrunden konnten und, und, und, somit ging es auf 2Runden durch die Bremer Innenstadt und an der Weser entlang. Beim studieren der Karte vielen mir gleich 2 Treppen auf der Strecke auf, trotz PUM mag ich Treppen nicht wirklich, vor allem bei so einem schnellen Lauf wie nen 10er nicht.
Die Racebooker waren recht zahlreich vertreten, nicht so gut wie letztes Jahr aber um die 20 Starter werden wir gewesen sein. Leider „zwingt“ der Veranstalter alle in Orange zu laufen und somit war das finden am Treffpunkt recht schwierig, wir hatten 2 Gruppenfotos.
Auf der 10km-Strecke starteten über 1300 Läufer, ich sortierte mich recht weit vorne ein, zum einen um bei den engen Abschnitten Platz zu haben und zum anderen wollte ich gern wieder unter 40min laufen. Ich traf im Startblock auf, Jörg, Dirk und Michael. Michael suchte vergeblich seinen Satelliten, dann ihn aber kurz vorm Start noch. Ich habe die GPS-Uhr schon auf dem Weg zum Lauf eingeschaltet, in weiser Voraussicht. (mehr …)

3. Lauf Winterlaufserie

Der letzte Lauf der Winterlaufserie stand auf dem Plan, nach dem ich beim 2ten auf Grund von Glatteis verkürzt hatte, also heute wieder 10km.

1507929_888494227846698_708436850_n

Die Voraussetzungen waren für die Jahreszeit optimal. 5-6Grad und fast kein Wind.
Michael hat mich zuhause eingesammelt, da ich anschließend zu „Schwiegermama“(3km) in Begleitung von Julia auf dem Rad laufen wollte. Die 3km waren echt anstrengend und wurde in einer +7:00 Pace absolviert…

Im Bürgerpark haben sich wieder die üblichen Verdächtigen versammelt. Ein Schnack hier und da…Foto der Racebooker und Warmlaufen (ja Schatz… Laufen bevor man Laufen geht ;)) Die meisten anderen Racebooker waren in der großen Serie unterwegs(20km), ich habe mich dann mit Dirk und Markus recht weit vorne einsortiert. Vorher kam aber Julia noch im Park an, kurz unterhalten („Wehe du brauchst länger als 40min“) und meinen Kuss bekommen.
Nach dem Start bin ich dann gleich zügig los… Ich muss langsam noch weiter vorne starten, aber dazu fehlt es mir noch an Ego.
nach 1-2km hatten sich Gruppen gebildet und ich habe mich dann auch in einer einsortiert. Es sollte nicht die letzte sein. Die ersten Kilometer liefen recht gut, waren aber sehr hart. Ich habe mich dann weiter nach vorne gearbeitet, da die Pace für das gesetzte Ziel etwas zu langsam war. Sofand ich mich in einer 3er Gruppe wieder, in der auch die schnellste Frau war. bei km 7-8 wurde aber die Gruppe langsamer. Ich versuchte die Pace zu halten und an eine 4-5Mann Gruppe vor uns ranzuspringen, was mir nicht wirklich gelang.

10kmsplitt

Bei Kilometer 9 beschleunigten einige von ihnen und ich konnte noch 2-3 Läufer schlucken, welche abreißen lassen mussten. Die Gerade zum Parkhotel und ins Ziel wurde ich nochmal gut gepusht, da hinter mir ein Begleiter einen anderen Läufer motivierte mit Zeitansagen. (Nur noch 2min, 300m noch usw.). Auf dem Hügel stand dann Yvonne Geisler, die Racebooker-privat-Fotografin. Danke für die tollen Bilder. Daumen hoch ging noch… Lächeln? eher weniger.

1972502_407755532695092_361197539_n
Im Ziel war ich für ein paar Minuten nicht ansprechbar.
Ich habe meist mehrere Ziele bei einem Lauf. Ziel unter 40min, Wunschziel unter 39:30! Garmin sagt 39:34 das offizielle Ergebnis lautete 39:35.

wk wk3

Da ich nach dem 2ten Lauf auf Platz 6 in der Ak mit reichlich Rückstand zum Podest lag, habe ich auf die Siegerehrung verzichtet…. Ich wäre auf dem Podium als 2ter in meiner Altersklasse gelandet. Also sollte ich mir die Ergebnisse langsam öfters anschauen, bevor ich gehe…