Ultra Sport Club

14. Burginsellauf in Delmenhorst

Oft war ich schon bei diesem Lauf, als Staffelläufer oder als Betreuer/Zuschauer. Dies Jahr sollte endlich der Einzelstart folgen. Immerhin liegt der Lauf quasi vor meiner Haustür und ich fliege für meine ersten beiden nach Basel oder Barcelona

Die Vorbereitung lief ganz gut, mit Ausnahme von Iserlohn, aber auch das war lehrreich und hilft mir bei den weiteren Läufen. Ziel waren 200km. Platzierung nicht so wichtig, Hauptsache die Weite stimmt. Lieber Vierter und 200, als Erster mit 180.
Die Wochen vorher habe ich sehr ruhig angehen lassen, bewusst aber auch aufgrund von Arbeit. Der Wetterbericht änderte sich täglich, aber durch die kurze Anreise konnte ich ja einfach mehr Zeug einpacken. Freitag half ich noch beim Aufbau des Zeltes für die Roadrunner/Racebooker-Staffel. (mehr …)

20. Helgoland Marathon… Laufen in Oke-Town

OKE

Eine Woche nach Iserlohn sollte es auf die einzige deutsche Hochseeinsel, Helgoland, gehen. der 20. Helgoland Marathon stand an und mit vielen Racebookern und Pummelanten trafen wir uns dort.
Einig, z.B. Dirk laufen regelmäßig hier. Sie loben den Marathon und den fast Ein-Mann-Veranstalter Oke in höchsten Tönen. Die Medaillen sind auch immer sehr schön.

Beim Helgoland Marathon muss man aufgrund der Fährverbindung am Freitag anreisen und dann am besten bis Sonntag bleiben und da die Insel nicht groß ist, sollte man erst die Unterkunft buchen und sich dann für den Lauf anmelden. Somit gibt es ein natürliches Teilnehmerlimit.

(mehr …)

12h-Lauf Iserlohn… das Übel am Seilersee

Zur Vorbereitung auf Delmenhorst wollte ich gerne einen Wettkampf mit 100 oder mehr Kilometer absolvieren, da boten sich die 12h vom Seilersee an. Antje und Heiko waren auch da und viele andere bekannte Läufer.
Vom Seilersee hört man recht viel Gutes und so machte ich mich auf den Weg. (mehr …)

Hannover Marathon… Bier ist wichtiger als Zeit

Nach dem PUM ist vor Hannover. Ich habe diese Doppeldecker letztes Jahr schon mal gemacht, damals sogar als Bierglas für Erdinger Alkoholfrei. Dieses Jahr hatte ich einen normalen Startplatz.
Da ich den PUM ruhiger gelaufen bin, hatte ich nur etwas Wade und Oberschenkel. Wade ging mit Kompression weg und Oberschenkel mit reichlich wärme Salbe.

Es gab einig Pummeln, die einen Tag später in Hannover gestartet sind. Die meisten sind auch Mitglied bei Erdinger, so gab es ein Treffen am Mobil. Wo ich auch noch viele andere Bekannte traf, z.B. die Leute aus Ganderkesee.
(mehr …)

6h-Lauf Münster

Der erste Wettkampf dieses Jahr stand an, der 6 Stunden Lauf in Münster. Ich wollte da schon eigentlich viel früher mal mitlaufen, aber meistens kollidierten die Termine mit Omas Geburtstag, dies Jahr klappte es.
Hinzukam auch gleich noch die deutsche Meisterschaft im 6h-lauf, somit war die Anmeldung riesig und es waren fast 1000 Leute gemeldet. Christian hat eh einen sehr großen Pool an Teilnehmer und jetzt kamen noch mehr Läufer aus ganz Deutschland dazu.
(mehr …)

Staubabklopfen… Tainingsbericht

Hier war es ja sehr lange ruhig. Dafür gab es einige Gründe: Weihnachten, erholen von Barcelona und mein erstes Tattoo.

Nach Barcelona hatte ich einige Probleme mit der Hüfte, was ich von einem Arzt anschauen lassen hab und es mit dehnen und Blackroll in den Griff bekommen kann.
Am 10.01.2017 habe ich mich für das tolle Jahr 2016 mit einem Tattoo auf der Wade belohnt, dieses musste erstmal abheilen und ich pausierte bis Februar. Gelaufen bin ich ca 70km in dem Monat. (mehr …)

Eddy’s Blogparade… Warum läufst du eigentlich?

Ich wollte einen Jahresabschluss schreiben, da dies Jahr viel passiert ist, aber alles nochmal aufzählen war mir nicht die perfekte Idee. Noch hatte ich aber Zeit, dass zu überlegen, da kam Eddy mit seiner Blogparade um die Ecke und ich finde es als Abschluss für 2016 recht gut. Jeder Blogger/Läufer soll die 4 Fragen beantworten und eine 5te hinzufügen. Die 5te wird bei vielen ähnlich sein, dafür wird die Antwort ganz unterschiedlich ausfallen.526984_421505334562587_382889419_n (mehr …)

24h Lauf Barcelona… Blau macht glücklich

Das ist Jahr ist fast zu Ende und zum Abschluss sollte es noch einen ganz besonderen Lauf geben…

Antje war letztes Jahr schon in Barcelona und als Siegerin hatte sie einen Freistart bekommen. Ich gesellte mich dazu und so ging es am letzten Adventswochenende nach Spanien zum 24h-Lauf auf der Bahn im Stadion.
(mehr …)

GM Hütter Nachtnull & Tierrettungslauf

Ich befinde mich gerade im Endspurt für die 24 Stunden von Barcelona. Im Trainingsplan stehen für dieses Wochenende Samstag 30km und Sonntag 50km…

Da kam das Angebot Von Danny und Simone mit dem Tierrettungslauf auf der Finnbahn, als 6 Stundenlauf recht gelegen, ich hätte da die 50 gemacht und dann Sonntag die 30. Immerhin muss man sich nicht um Verpflegung kümmern und man ist nicht allein Unterwegs.
Beim Vortrag von Joey Kelly waren die OberPUMmeln HaWe und Günter auch anwesend und luden mich und Dirk zur GM Hütter Nachtnull ein. Diese fand am Freitagabend statt. Kurz mal den Plan überdacht und dann zugesagt. Somit waren es Freitag 50km und Samstag dann die 30km. Ich habe dann meine Idee Antje erzählt und habe es dann noch etwas angepasst. (mehr …)

KiLL 50… 80km durch die Nacht über Stock und Stein

Es ging mal wieder Anfang November zum KiLL (Kein idyllischer Landschaftslauf) in die Nähe von Hildesheim und dies Jahr machte der Lauf nach den Wettervorhersagen seinen Namen alle eher.
Es sollte kalt werden und immer wieder regnen… (mehr …)